Raiffeisen-Cup 2018

Großweingarten sammelt Pötte

U9 und U11 des SV gewinnen beim Raiffeisen-Cup in Rittersbach

RITTERSBACH — Der SV Großweingarten hat den Raiffeisen- Cup beim TSV Rittersbach gewonnen: Die SV-Teams setzten sich sowohl im U 9 als auch im U11-Turnier durch.

130 junge Fußballer und rund 200 Fans und Begleiter tummelten sich beim TSV Rittersbach, bei dem auf vier Kleinfeld-Plätzen der Raiba-Cup zum Auftakt der Kerwa ausgespielt wurde.

Die Spiele liefen harmonisch ab, zum Teil fast profihaft. Der TSV Rittersbach hatte in Gemeinschaft mit dem TSV Georgensgmünd zwei U9Mannschaften ins Rennen geschickt. Diese trafen im Halbfinale aufeinander – mit 3:1 setzte sich die jüngere zweite Mannschaft gegen die Älteren durch. Großweingarten schaltete parallel die DJK Abenberg 4:1 aus – der SV war auch im Finale überlegen und gewann 3:0. Die SG Georgensgmünd I erreichte mit einem 4:2 gegen Abenberg noch Platz drei.

Auch bei der U11 hatte der SV Großweingarten die Nase vorne. Dieses Turnier wurde im Modus "jeder gegen jeden" ausgetragen, die Gastgeber verpassten das Halbfinale. Dort gewann Großweingarten 1:0 gegen Spalt und Wassermungenau 2:1 gegen Abenberg. Mit 1:0 sicherte sich Großweingarten den Sieg, Abenberg wurde mit einem 5:1 gegen Spalt Dritter.

Die Freude der Großweingartener über die beiden großen Pokal war riesig. Carsten Krauß, Vorstandvorsitzender der Raiffeisenbank Roth-Schwabach, Uwe Beyer (ebenfalls Raiffeisenbank) und Helmut Heine, Vorsitzender des TSV Rittersbach, zeichneten die Sieger aus. Jedes teilnehmende Team erhielt Rucksäcke, der Sieger eines Preisrätsels ein Deutschland-Trikot.

Schnappschüsse für euch eingefangen ...