Raiffeisen-Cup 2017

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger!

Kein Sieg zum Jubiläum

Gastgeber geht beim 20. Raiffeisen-Cup leer aus

GROSSWEINGARTEN — Am vergangenen Wochenende drehte sich längst nicht alles nur um Triathlon. Zum dritten Mal richtete die Fußballabteilung des SV Großweingarten den Raiffeisen-Cup aus, das Junioren-Fußballturnier für die Jahrgangsstufen U9 und U11, welches in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag feiert.

Auch der Sportverein und seine rund 400 Mitglieder feiern heuer Jubiläum, er wird 70 Jahre alt. Auf dem Sportgelände tummelten sich den ganzen Tag weit über 300 Besucher, davon mindestens 160 Mädchen und Jungen. Denn zum Raiffeisen-Cup hatten sich 16 Mannschaften mit jeweils zehn Spielerinnen und Spielern angemeldet.

Auf zwei Plätzen traten die acht U9- und U11-Teams gegeneinander an, bis zum Halbfinale immer jeweils 15 Minuten, ab dann wurde dann zwei mal zehn Minuten mit einer kurzen Halbzeitpause gespielt.

Bis zur heißen Phase des Turniers sollte es jedoch dauern, denn viele Begegnungen wurden erst im Sieben-Meter-Schießen entschieden. Langweilig wurde es trotzdem keinem, denn neben den spannenden Spielen gab es eine reichhaltige Verpflegung (inklusive Erfrischungen angesichts des heißen Tages), und man konnte sich unter anderem auch an einer Torwand vergnügen.

Alle Augen waren schließlich auf den Fußballplatz gerichtet, als der SV-Juniorenleiter Michael Lohse am Mikrofon die Begegnungen der beiden Finals ankündigte. Bei den U 9-Kindern trat der TSV Georgensgmünd gegen den SV Großweingarten an. Es war ein spannendes Spiel und am Ende besiegten die Gmünder den Gastgeber 1:0. Auch beim Finale der U 11 war wieder eine Mannschaft des ausrichtenden Vereins beteiligt. Diesmal trAfDer SV Großweingarten I auf die DJK Abenberg I. Allerdings war auch diesmal dem SV kein Glück beschert, er unterlag 1:3.

Pokale für alle

Traurig war trotzdem niemand, denn alle teilnehmenden Kinder bekamen einen Fußball geschenkt und freuten sich außerdem über eine Urkunde. Natürlich war der Jubel bei den beiden Siegermannschaften am größten, als ihnen Erwin Grassl, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Raiffeisenbank Roth-Schwabach, die begehrten Pokale überreichte. TOBIASTSCHAPKA

Schnappschüsse für euch eingefangen ...